Sonnencreme-Flecken im Handtuch? Bratensauce in der Serviette? Rotwein am Tischtuch? Oder Fettflecken im Kopfkissen? Ob hartnäckige Flecken oder stark verschmutzte Kleider: Moderne Waschprogramme und Reinigungssysteme sorgen für eine optimale Reinigung. Als Vorbereitung zur Fleckenbehandlung bei Hotelwäsche bzw. Wäsche im Alten- und Pflegeheim können die folgenden Tipps nützlich sind. Pflegetipps aus der Praxis für perfektes Fleckenmanagement.

Bier
Weinessig und warmes Wasser mischen und mit einem Schwamm auf den Fleck reiben, dann spülen und mit einem bleichmittelhaltigen Waschmittel waschen.

Blut
Umgehend in kaltem Salzwasser einweichen. Bei stark verschmutzten Wäschestücken das Wasser solange wechseln, bis es rein ist. Dann mit einem bleichmittelhaltigen Waschmittel waschen. Nicht waschbare Textilien mit einem in Weingeist getränkten Tuch betupfen, verbliebene Feuchtigkeit mit einem Löschblatt aufsaugen.

Bratensauce
Mit bleichmittelhaltigem Fleckenmittel vorbehandeln und dann ganz normal waschen.

Curry
Curry enthält im allgemeinen Gelbwurz, ein Färbemittel für Stoffe. Sie sollten den Fleck so rasch wie möglich mit einem Vollwaschmittel waschen. Bei hartnäckigen Flecken ein bleichmittelhaltiges Waschmittel benutzen oder in einem Einweich-Bad behandeln. Dann gründlich spülen und wie üblich waschen. Immer erst die Farbechtheit der Textilien prüfen, bevor Sie Sauerstoff- oder Hypochloridbleichmittel benutzen. Hypochloridbleichmittel (Javelwasser) sollten nie bei Wolle, Seide, feuerbeständigen oder pflegeleichten Appreturen eingesetzt werden.

Dispersionsfarbe
Sofort mit kaltem Wasser waschen solange die Farbe noch feucht ist. Wenn Sie die Farbe trocknen lassen, bildet sich eine nicht mehr zu entfernende Haut.

Erbrochenes
Alle Überreste von der Oberfläche abkratzen und gut unter fließendem kaltem Wasser spülen. Das Wäschestück in einer Lösung mit einem bleichhaltigen Waschmittel einweichen und dann ganz normal waschen.

Fettflecken
Starke Flecken sollten Sie mit einem Fleckenmittel vorbehandeln, bevor Sie das Textilstück mit der für den Stoff empfohlenen Höchsttemperatur waschen. Bei nicht waschbaren Kleidern Mehl oder Talkum-Puder auf den Fleck geben, einwirken lassen und ausbürsten.

Gras
Nicht sofort mit Wasser an den Fleck, das macht ihn nur noch hartnäckiger! Sanft mit Brennsprit abreiben, mit warmem Seifenwasser spülen und bei hartnäckigen Flecken mit bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel behandeln, wie bei Obstflecken. Dann das Wäschestück mit einem normalen Waschmittel waschen.

Jod
Jodflecken lassen sich entfernen, indem man eine rohe Kartoffelhälfte auf den Fleck reibt. Der Fleck wird zunächst dunkler und kann dann mit klarem Wasser ausgespült werden.

Kugelschreiber / Filzstift
Tragen Sie etwas Brennsprit oder Nagellackentferner mit einem Schwamm auf, dann ganz normal waschen.

Kaugummi
Härten Sie den Kaugummi indem Sie das Kleidungsstück in einer Plastiktüte eine Stunde lang in den Tiefkühler legen. Danach können Sie den Kaugummi einfach abbrechen. Einen Fettlöser benutzen, um die letzten Spuren zu entfernen, dann mit Ihrem üblichen Waschmittel waschen.

Kaffee /Tee
Wenn Milch dabei war, immer erst mit kaltem Wasser ausspülen. Dann so schnell wie möglich mit einem bleichmittelhaltigen Waschmittel waschen. Nur bei weißen Stoffen und bei extrem hartnäckigen Flecken geben Sie einen Fleckenentferner hinzu oder versuchen, den Fleck mit 20-prozentigem Wasserstoffperoxid (1 Teil auf 5 Teile Wasser) abzutupfen, dann spülen und ganz normal waschen.

Kerzenwachs
Kerzenwachs hart werden lassen. Das feste Wachs mit einem stumpfen Messer abkratzen. Dabei so viel Wachs wie möglich im harten Zustand entfernen. Den Stoff anschließend unter Löschpapier oder ein Küchenhandtuch legen und von der Rückseite mit einem warmen Bügeleisen behandeln. Zur Beseitigung der letzten Fleckenreste speziellen Fettlöser auftragen. Nach Angaben des Pflegeetiketts waschen.

Klebstoffe
Benutzen Sie Nagellackentferner oder Aceton, aber prüfen Sie zuerst die Stoffqualität – Nagellackentferner nicht bei Acetat- und Triacetatstoffen benutzen.

Marmelade
Frische Flecken gehen oft schon beim ganz normalen Waschen heraus. Alte Flecken sollten Sie zuerst in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel einweichen und dann mit einem bleichhaltigen Waschmittel ganz normal waschen.

Make-up
Mit Fleckenmittel vorbehandeln und dann ganz normal waschen.

Mascara
Das Kleidungsstück in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel einweichen, dann ganz normal waschen.

Milch
Die Flecken in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel einweichen und dann das Textilstück waschen.

Nagellack
Arbeiten Sie von der Stoffinnenseite auf der Rückseite des Flecks aus und tragen Sie ein wenig ölfreien Nagellackentferner auf. Prüfen Sie jedoch zuerst den Stoff: Nagellackentferner sollte nicht bei Acetat- oder Triacetatstoffen benutzt werden. Dann ganz normal waschen.

Obstflecken
Sofort mit kaltem Wasser spülen und dann mit einem bleichmittelhaltigen Waschmittel waschen. Wenn die Flecken eingetrocknet sind, können Sie diese in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel lösen, bevor Sie das Wäschestück ganz normal waschen.

Öl
Behandeln Sie hartnäckige Flecken mit Waschmittel, dann die Textilstücke ganz normal mit einem Waschmittel waschen. Oder versuchen Sie die Flecken in einer kühlen Waschlösung, die etwas Waschmittel enthält, einzuweichen, dann mit der für den Stoff empfohlenen Höchsttemperatur waschen. Bei nichtwaschbaren Stoffen, folgender Tipp: Talkum-Puder, Kartoffel- oder Maismehl über kleine Flecken zu streuen und diese abbürsten, wenn das Fett aufgesaugt ist. Den Vorgang wiederholen, bis alle Flecken verschwunden sind.

Rote Rüben
Diese Flecken sollten auf Bleichmittel in allen normalen Waschpulvern reagieren (ausgenommen Color- und Feinwaschmittel).

Rostflecken
Zitronensaft und Salz in den Fleck reiben und eine Stunde wirken lassen. Dann mit einem bleichhaltigen Waschmittel waschen. Wenn dies nicht klappt, sollten Sie es mit einem speziellen Fleckentferner für Rost versuchen. Bitte beachten: Der Fleck ist zunächst noch sichtbar und verschwindet erst, nachdem gewaschen wurde.

Schimmel
Schimmel reagiert gewöhnlich nur auf Waschen bei hohen Temperaturen mit einem bleichmittelhaltigen Waschmittel. Weiße bzw. farbechte Wäschestücke können in einer 20- prozentigen Wasserstoffperoxidlösung (1 Teil auf 5 Teile Wasser) eingeweicht werden. Immer erst die Farbechtheit prüfen, bevor Sie Sauerstoff- oder Hypochloridbleichmittel (Javelwasser) benutzen. Hypochloridbleichmittel sollten nie bei Wolle, Seide, feuerbeständigen oder pflegeleichten Appreturen benutzt werden.

Schuhcreme
Den Fleck mit einem Fleckenentferner vorbehandeln und sofort gemäß der Empfehlung auf dem Pflegeetikett waschen.

Schokolade
Kratzen Sie die Schokolade auf der Oberfläche ab, dann den Fleck mit einem in warmem Seifenwasser getränkten Schwamm abreiben. Mit kaltem Wasser spülen und wie gewohnt waschen.

Schlamm
Besonders dunkle, erdige Verschmutzungen können oft nur sehr schwer entfernt werden. Auf jeden Fall soll die oberste Schicht des getrockneten Flecks weggebürstet werden, bevor Sie das Wäschestück mit der angegebenen Dosiermenge für stark verschmutzte Wäsche waschen. Verwenden Sie dabei ein Vollwaschmittel und wählen Sie die höchste Waschtemperatur, die auf dem Pflegeetikett des Wäschestücks als erlaubt angegeben ist.

Sonnencreme
Frische Flecken lassen sich leichter beseitigen. Die Wäsche mit Sonnencreme-Flecken daher möglichst bald nach dem Verschmutzen waschen. Sonnencremen und Sonnenöle enthalten sehr fetthaltige Substanzen, die man idealerweise mit einem fettlösenden Fleckenspray vorbehandelt. Individuelle Waschprogramme für fetthaltige Substanzen werden üblicherweise mit einem höheren Anteil an Alkalität und eventuell mit einem leicht höheren Tensidgehalt ausgestattet. Wichtig ist aber einehohe Waschtemperatur. In vielen Fällen werden die Handtücher nur bei 60°C gewaschen. Temperaturen von 90°C und die Verwendung eines Vor- und Hauptwaschprogrammes sind aber für ein gutes Waschergebnis unerlässlich.

Teer
Vorsicht, nur bei kräftigen Stoffen: überschüssigen Teer mit einem stumpfen Gegenstand vom Gewebe abkratzen, mit Fleckenentferner vorbehandeln, dann ganz normal waschen. Falls dies keinen Erfolg hat, sollte ein Spezial-Fleckenentfernungsmittel verwendet werden.

Tomatensauce
Weichen Sie das Wäschestück in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel ein – dann mit einem normalen Waschmittel waschen.

Urin
In kaltem Wasser spülen und dann sofort waschen. Eingetrocknete Flecken in einem Waschmittel einweichen und dann ganz normal waschen. Bei weißen Stoffen mit hartnäckigen Flecken ein Bleichmittel hinzugeben oder in einer Lösung aus bleichhaltigem Waschmittel einweichen und dann ganz normal waschen.

Wein
Überschüssige Flüssigkeit mit einem Tuch aufsaugen und dann den Fleck mit Salz bedecken. Den Wein etwa eine halbe Stunde vom Salz aufsaugen lassen. Dann den Fleck mit einem Schwamm, der zuvor in eine Lösung aus warmem Wasser und einem bleichmittelhaltigen Waschmittel getränkt wurde, abreiben, anschließend mit kaltem Wasser spülen und dann ganz normal waschen.

Sie haben einen speziellen Fleck, den Sie nicht entfernen können? Sie brauchen Hilfe bei der Entfernung eines Flecks vorab? Klasse Wäsche hilft. Senden Sie uns ein E-Mail.