Eine Studie von Klasse Wäsche in Österreich und Deutschland zeigt: Hygienisch saubere Wäsche ist ein wichtiger Schlüssel zum Wohlbefinden der Hotelgäste. Neun von zehn Reisenden nehmen die Wäsche und Textilien im Hotel bewusst wahr. Für über drei Viertel der Befragten ist die Wäsche ein entscheidendes Qualitätskriterium bei der Hotelauswahl. Und für zwei Drittel steht fest: Gepflegte Wäsche kennzeichnet die Qualität des gesamten Hauses. Eine hauseigene Wäscherei ist daher ein starkes Argument für das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Gäste und damit eine Kernkompetenz für Hotels und Gastronomiebetriebe. Seit März 2019 bietet Klasse Wäsche das erste Gütesiegel für die hauseigene Wäscherei. Bei erfolgreicher Zertifizierung können Betriebe Wäsche zu ihrem Markenzeichen machen.

„Wer seine Wäsche pflegt, pflegt auch den Rest“

Bei einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Personen in Österreich und Deutschland, die mindestens drei Nächte jährlich privat oder beruflich in einem Hotel im Inland verbringen, ergibt sich ein eindeutiger Zusammenhang zwischen professionell gepflegter Hotelwäsche und der allgemeinen Qualität des Hotels. Sieben von zehn Gästen betrachten die Beschaffenheit der Hotelwäsche als repräsentativ für die gesamte Qualität des Hotels. Da ein Großteil der Gäste die Hotelbuchung über das Internet durchführt – entweder direkt über die Hotelwebsites oder über eine Buchungsplattform – können sie sich bereits im Voraus über die Wäschequalität informieren. Wer seine Wäsche pflegt, pflegt auch den Rest des Hauses. Davon ist die Mehrheit der Befragten unserer Studie überzeugt.

Sauberkeit und Hygiene bei Hotelauswahl am wichtigsten

Für drei Viertel aller Gäste sind Sauberkeit und Hygiene bei der Hotelauswahl von größter Bedeutung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis rangiert mit 64 Prozent auf Platz zwei. Auf Platz drei liegt – schon etwas abgeschlagen – das bequeme Bett mit 46 Prozent. Und 43 Prozent legen besonders großen Wert auf eine umfangreiche Auswahlmöglichkeit beim Essen. Die Sterne-Kategorie (14 Prozent), das Unterhaltungsangebot (sieben Prozent) oder die Bekanntheit des Hotels (fünf Prozent) spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Klasse Wäsche Studie 2015: 9 von 10 Personen nehmen die Hotelwäsche bewusst wahr

Klasse Wäsche Studie 2015: 9 von 10 Personen nehmen die Hotelwäsche bewusst wahr

Wäschequalität als Wertschätzung gegenüber dem Gast

61 Prozent der Befragten legen auch privat großen Wert auf eine hohe Wäschequalität und wollen daher auch im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise nicht darauf verzichten. Immerhin 13 Prozent der Gäste geben an, eine empfindliche Haut zu haben und daher besonders auf professionell gepflegte Wäsche im Hotel zu achten. Hygienisch reine und zum Wohlfühlen gepflegte Wäsche ist auch eine Wertschätzung gegenüber dem Gast. So zeigen Hotels ihren Gästen: Dein Wohlbefinden steht für uns erster Stelle.

Bettwäsche und Handtücher sind Nummer eins

Dass die Qualität der Hotelwäsche von den Gästen ganz bewusst wahrgenommen wird, zeigen die aktuellen Studienergebnisse: Jeder zweite Gast achtet bei einem Hotelbesuch immer auf die Wäsche und die Hoteltextilien, etwa ein Drittel tut dies zumindest regelmäßig. Besonders der Zustand der Bettwäsche und der Handtücher werden registriert: Neun von zehn Gästen achten darauf. Auf Platz drei folgt mit 44 Prozent die Beschaffenheit der Tischwäsche, also der Servietten und Tischtücher, im Restaurant. Knapp dahinter teilen sich die Bademäntel am Zimmer sowie die Handtücher im Wellnessbereich mit jeweils 41 Prozent den vierten Platz.

Je älter die Gäste, desto kritischer die Wahrnehmung der Wäsche

Generell gilt: Je älter der Gast, desto kritischer betrachtet er die Wäsche und Textilien im Hotel. Für die 60- bis 69-Jährigen ist die Bettwäsche mit 93 Prozent das Top-Thema. Zum Vergleich: Bei den 24- bis 29-Jährigen sind es nur 81 Prozent. Frauen achten mit 49 Prozent mehr auf gepflegte Tischwäsche als Männer (39 Prozent). Und für jeden zweiten Gast in der Altersgruppe der 50- bis 59-Jährigen ist ein gepflegter Bademantel am Zimmer besonders wichtig.

Häufigster Beschwerdegrund: Mangelnde Sauberkeit und Hygiene

Auch bei der Frage nach den häufigsten Beweggründen für eine Beschwerde oder eine schlechte Hotel-Bewertung zeigt sich, dass Sauberkeit und Hygiene eine zentrale Rolle spielen. Insgesamt hat sich fast jeder zweite Gast bei einer privaten oder beruflichen Reise schon einmal im Hotel beschwert. Über ein dreckiges Zimmer beklagten sich 40 Prozent der Befragten. Rund 30 Prozent reklamierten einen Reparaturbedarf im Zimmer, zum Beispiel aufgrund eines tropfenden Wasserhahns. Und fast 30 Prozent der Gäste war die allgemein mangelnde Hygiene im Hotel schon einmal ein Dorn im Auge.

Vorteile Inhouse-Wäscherei: Umweltfreundlich, individuell, effizient

Und welche Vorteile sehen die befragten Gäste in Österreich und Deutschland in einer hauseigenen Hotelwäscherei? Klar auf Platz eins liegt die Umweltfreundlichkeit: 61 Prozent der Befragten sehen als größten Vorteil, dass die Wäsche keine Transportwege zurücklegen muss. Für sie ist die Inhouse-Wäscherei „autark und ökologisch.“ Auf Platz zwei folgt der individuelle Wäscheservice für den Gast mit 55 Prozent, da „die Wäsche besser zu überwachen ist.“ Direkt dahinter liegt mit 54 Prozent die Zeitersparnis durch das Wegfallen des Hin- und Rücktransports. Jeder zweite Befragte sieht als Vorteil, dass in der hauseigenen Wäscherei Arbeitsplätze geschaffen werden. „Mehr Liebe zum Detail“ bescheinigt ein Drittel der Gäste Hotels mit hauseigener Wäscherei. Sie sind davon überzeugt, dass Hotels mit einer Inhouse-Wäscherei Wäsche in perfekt gepflegter und hoher Qualität anbieten. Und ebenfalls ein Drittel gib an, dass die garantierte Sauberkeit und Hygiene der Wäsche ein entscheidender Vorteil einer Inhouse-Wäscherei ist.

Klasse Wäsche Studie 2015: Die Vorteiler einer hauseigenen Wäscherei aus Gästesicht

Klasse Wäsche Studie 2015: Die Vorteiler einer hauseigenen Wäscherei aus Gästesicht

Wir haben den Sprecher von Klasse Wäsche, zu den aktuellen Studienergebnissen befragt. Sein Fazit: „Hauseigene Wäschereien tragen dazu bei, dass Wäsche positiv wahrgenommen wird.“
Lesen Sie hier das gesamte Interview.

 

Studiendesign: Online-Umfrage von marketagent im Auftrag von Klasse Wäsche im Mai 2015. Repräsentative Umfrage unter 1.000 Personen in Österreich und Deutschland, die zumindest drei Nächte jährlich privat oder beruflich in einem Hotel im Inland verbringen.