Wäschereien in Hotels und Heimen: Fünf Tipps für den Umbau

Wäschereien in Altbauten sind nicht immer modern. Was können Hotels und kleine Altenpflegeheime tun, um ihre Wäscherei auf den neuesten Stand der Technik zu bringen? Wäschereien umbauen – Klasse Wäsche hat Tipps beim Wäscherei-Planer Stefan Bohde eingeholt.

Wäschereien umbauen: Lohnt sich das?

Eine Investition in die hauseigene Wäscherei hat immer Vorteile. Spätestens wenn die Geräte nach circa zwanzig Betriebsjahren am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind und die Wartungskosten deshalb zu hoch werden, müssen Betriebe reagieren.

  • Durch neue Maschinen lassen sich enorme Einsparungen an Energie- und Betriebskosten verwirklichen.
  • Aktuelle Wasch- und Trockenprogramme sorgen für eine höchstmögliche Wäscheschonung.
  • Ein guter organisierter Wäschekreislauf kann den Personaleinsatz optimieren. Frei gewordene Zeitkapazitäten können in der Wäscherei anders genutzt werden: Anstelle des Pflegepersonals räumt die Wäschereimitarbeiterin die frisch gewaschene Wäsche in die Schränke der Bewohner ein. So hat der Bewohner auch einen direkten Kontakt zu jener Person, die sich um seine Wäsche kümmern.
  • Logistische Prozesse und Abläufe können verbessert werden.
  • Eine sinnvolle, noch nicht vorhandene Trennung zwischen unreiner und reiner Seite kann bei dieser Gelegenheit im Altenpflegeheim installiert werden.

Räumliche Veränderungen: Müssen die sein?

Das erste Ziel ist, neue Ersatzmaschinen ohne räumliche Umbaumaßnahmen aufzustellen. Falls sich jedoch auch die Wäschemengen oder –arten verändert haben oder neue hygienische Anforderungen zu beachten sind, ist eine generelle Überprüfung von Räumlichkeiten und Technik sinnvoll.

Wäschereien umbauen: Fünf Tipps für den Umbau

  1. Definieren Sie die Anforderungen an die modernisierte Wäscherei.
  2. Besprechen Sie Ihre Pläne mit einem Architekten.
  3. Nehmen Sie Kontakt mit einem Wäschereiexperten auf.
  4. Lassen Sie Umbauten von Fachhandwerkern durchführen.
  5. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter auf die neuen Geräte ein.

Wäscherei-Planer Stefan Bohde: „Die hauseigene Wäscherei ist die Visitenkarte des Hauses und ein klares Wettbewerbsargument im Vergleich mit anderen Pflegeeinrichtungen.“

Klasse Wäsche Tipp: Einen professionellen Wäschereiexperten erkennen Sie an seinen Beratungsleistungen. Dazu gehören z.B. Kapazitätsplanungen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Prozessoptimierungen und Projektmanagement bis zum Angebot von individuellen Lösungen für Kapazitätsengpässe während der Bau- und Umbauphase.

Quelle: PROconcept 1/2017
10. Juli 2017|Allgemein, Alten- und Pflegeheime, Im Haus Waschen, Klasse Wäsche, Service, Tourismus und Hotellerie|Kommentare deaktiviert für Wäschereien in Hotels und Heimen: Fünf Tipps für den Umbau