Zertifiziertes Waschverfahren mit Klasse Wäsche-Gütesiegel unterstützt Hoteliers und Gastgewerbe bei Hygienesicherung und Werben um Gäste 

Hygiene ist nie Selbstverständlichkeit. Gerade in der aktuellen weltweiten Situation wird aber deutlich, dass höchste Standards einen enorm wichtigen Beitrag dazu leisten können, die Ausbreitung von Keimen effektiv zu verhindern. Die hauseigene Wäscherei liefert dafür beste Voraussetzungen, sofern Hygienestandards konsequent umgesetzt werden.

Verlässlich reine Hotelwäsche – das ist einerseits eine unabdingbare Entscheidungshilfe für Reisende, die zurecht höchste Sauberkeit erwarten. Mindestens so wichtig ist sie aber auch bei behördlichen Prüfungen, die zur Zeit nicht nur in den geplagten Regionen laufen und wo die Häuser im Fall des Falles Freigaben benötigen.

Die Interessengruppe Klasse Wäsche, bestehend aus Unternehmen der drei Branchen Wäsche, Waschchemie und Wäschereimaschinen, vergibt in Kooperation mit einem unabhängigen Auditor ein Prüfzertifikat für Hotellerie sowie Alten- und Pflegeheime mit betriebsinternen Wäschereien. Kann man ein solches vorlegen, ist die Hygienefrage bereits top gelöst.

Führende Hotels in Deutschland, Österreich und Südtirol, die das Gütesiegel „Klasse Wäsche Inspected Quality“ tragen, stehen für kontrollierte Sauberkeit, höchste Hygienestandards und Einhaltung aller aktueller Normen in ausschließlich hauseigenen Wäschereien. Dadurch bietet das Zertifikat Reisenden einen verlässlichen Wegweiser in Sachen Hygiene.

„Durch unser bewusstes Bekenntnis zu Inhouse-Wäschereien arbeiten alle Klasse Wäsche-zertifizierten Hotelleriebetriebe und Heime unabhängiger, nachhaltiger, transparenter und wirtschaftlicher, bei höchster Gästezufriedenheit. Transportwege zur und von der externen Wäscherei entfallen. Gerade die Transparenz, das heißt, das Wissen darüber, an welchem Punkt die Wäsche zu welchem Zeitpunkt von wem gepflegt wird, ist in Zeiten globaler Epidemien und Pandemien von größter Bedeutung.  Die Hygienekette wird nicht unterbrochen und mögliche Mängel und Sicherheitslücken auf dem Transportweg entfallen“, erklärt Klasse Wäsche-Sprecher Markus Wendlinger.

Selbst für den schlimmsten Fall einer temporären Schließung aufgrund eines Infektionsfalles sind die zertifizierte Betriebe bestens vorbereitet: Durch die bei den lokalen Gesundheitsämtern bekannten Standards hoher Güte können Klasse Wäsche-Betriebe nach einer gründlichen Reinigung und Desinfektion des Hauses in der Regel gemeinsam mit der Behörde die erneute Freigabe zügig erwirken.

„Ein weiterer Vorteil lizenzierter Betriebe ist es, dass diese aufgrund Ihrer Unabhängigkeit von externen Mietwäsche-Dienstleistern aktuelle Anforderungen an Hygienestandards sowie neueste Normen jederzeit sofort umsetzen können. Zudem profitieren sie von der gesammelten Hygiene-Expertise der Mitgliedsunternehmen.  Dadurch können sich Hotelgäste jederzeit mit Sicherheit wohlfühlen. Keime haben kaum eine Chance“, erläutert Markus Wendlinger.

Klasse Wäsche-Tipps zu Reinheit und Hygiene in der hauseigenen Wäscherei:

https://www.klassewaesche.com/service/reinheit-und-hygiene-in-der-hauseigenen-waescherei/

Klasse Wäsche-Checkliste zur Ausstattung der hauseigenen Wäscherei:

https://www.klassewaesche.com/checklisteausstattung/